German
English (United Kingdom)

Arbeitspaket 4: Gestaltung der Gesundheitsinhalte

Auf Basis der an Bord ermittelten Daten (Gesundheitskompetenz und Gesundheitsrisiko der Seeleute) werden entsprechende Fortbildungsmaterialien aufbereitet.


Beschreibung

Die während der Untersuchungsphase (siehe Arbeitspaket 3) gewonnenen Erkenntnisse zur Gesundheitskompetenz und zum Gesundheitsrisiko der Seeleute werden Grundlage für eine kultursensible Verhaltens- und Verhältnisprävention sowie für das zu entwickelnde e-health-Fortbildungsmodul sein.

Außerdem werden die erhobenen Daten für die Erstellung von Informationsmaterialien zum gesundheitsgerechten Verhalten verwendet. Im Rahmen von e-healthy ship sollen Informationsmaterialien (digital) mit Darstellung von guten Praxisbeispielen in englischer Sprache erstellt und unter den Reedern verteilt werden. Hierbei werden kulturelle und berufsgruppen-spezifische Unterschiede insbesondere im Hinblick auf unterschiedliches Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Besatzungsgruppen berücksichtigt.

Ziel soll es sein, die gewonnenen Erkenntnisse zu veranschaulichen, beispielsweise in Form von Gesundheits-Quizfragen und von zielgruppenorientiertem Fortbildungsmaterial. Die Materialien können von dem Gesundheitsoffizier genutzt werden, um die Besatzungsmitglieder zu motivieren, ein Bewusstsein für die Themen Ernährung, Bewegung und Ergonomie zu entwickeln. Wichtige Themen des Fortbildungsmoduls beziehen sich auf die Bereiche Ernährung, Bewegung und Ergonomie an Bord.


Methoden

  • Literaturrecherche
  • Visualisierung
  • Digitalisierung

Erwartete Ergebnisse

  • Fortbildungsmodule
  • Gesundheits-Wissensquiz
  • Digitale Broschüren

Beteiligte Partner

Federführender Partner

Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin (ZfAM)
Seewartenstraße 10
20459 Hamburg

Zum Partner-Steckbrief

Laufzeit

14 Monate